Freitag, 30. Mai 2014

Eine Nessie zum Sonne locken


Es ist ruhig hier im Blog. Und es wird wahrscheinlich auch noch eine Weile ruhig bleiben, da sich unser Familienleben doch erst noch gewaltig organisieren und neu strukturieren muss. Und damit ich nicht völlig überschnappe, habe ich die Tagesregel eingeführt: Erst wenn ich 30 Minuten geruht/ geschlafen habe, darf ich meine Nähmaschine wieder anfassen. Muss sein!

Bevor ich diese Regel für mich aufgestellt habe, ist noch schnell eine Nessie geschlüpft. Aus meiner ersten Schwangerschaft ist noch ein quietschgelbes T-Shirt übriggeblieben. Mein Mann fand es furchtbar. Ich hatte es einmal bei einem Einkauf beim Möbelschweden an und er ist fast durchgedreht, weil ich ständig nach Regalen, Sofas und Kisten gefragt wurde ;-)


Und so wurde aus diesem Schrankhüter eine neue Nessie für meine Große. Das Gelb war mir jedoch immer noch zu quietschig, so dass ich es mit ein paar applizierten Sternen "aufgebrochen" habe. Diese hab ich aus alten Jeanshosenbeinen recycelt.


Und das Bindeband des Halsausschnittes wurde zu einem Schleifchen am Rücken. Ich hoffe, es überlebt den Kitaalltag ;-)


Und weil diese Nessie am Wochenende das erste Mal getragen wird (so wie diese), landet sie natürlich beim Freutag und Kiddikram.

Viele Grüße!

Dienstag, 6. Mai 2014

DIY Still-BH


Jipp, dass ist meiner... Schon komisch, Bilder vom eigenen BH hochzuladen :-) Aber diese Refashionaktion war so kurzweilig und obendrein noch höchst praktisch, dass ich sie Euch zeigen musste. Während der Schwangerschaft muss man ja eh neue BHs kaufen, weil sich der Brustumfang nun mal vergrößert. Und was macht man hinterher mit den fast neuen Teilen??? Bis zum nächsten Mal aufheben und zwischenzeitlich als Still-BHs umfunktionieren. Dauert fünf Minuten. Versprochen.

Sucht Euch also ein "geräumiges" Modell aus ...


... und schneidet die Träger etwa 1,5cm über den Körbchen ab.


Dann bringt Ihr Druckknöpfe/ Snaps an der Schnittstelle an.


Verschlossen sieht das Ganze so aus:


Wichtiger Hebammentipp: Bügel entfernen! Dafür hab ich am Rand das Bügeleinfassband angeschnitten und den Bügel rausgezogen.


Bähm! Fertig! Es geht doch nix über einen schicken Still-BH (statt der lapprigen kochfesten Teile...).

Und ab damit Upcycling-DienstagCreadienstag und am Donnerstag zu RUMS!

Viele Grüße!

Donnerstag, 1. Mai 2014

Häubchen fürs Täubchen


Jedes Baby braucht eine Mütze auf dem Kopf! Dieses Dogma wurde mir von meiner Mutter schon eingetrichtert, als meine Schwestern klein waren. Und das hat mich voll geprägt. Wenn ich irgendwo ein Baby ohne Mütze sehe, dann bricht mir der Schweiß aus. Das arme Kind! Husten, Schnupfen, Mittelohrentzündung, das volle Programm. Unsere Freunde kennen unsere Große im Freien auch nur mit Mütze. Ist schwer wieder den Absprung zu schaffen...


Für unsere Kleine hab ich mich mal an ein Häubchen (aus der Ottobre) gewagt. Eigentlich finde ich diese Dinger mehr praktisch als hübsch, aber die Praktikabilität überwiegt doch deutlich, wenn man nicht alle fünf Minuten die Kopfbedeckung neu richten muss.


Und es ist super schnell genäht!
Und man kann ganz super duper hervorragend Stoffreste aufbrauchen! Resteschublade ahoi!
Und es hält die Ohren und den Kopf warm!
Und ...!


Ich bin also den Häubchen etwas verfallen. Liegt wahrscheinlich daran, dass sie so schnell genäht sind. Quasi eine Mittagsschlaflänge :-)

Und ab damit zum Kiddikram...

Viele Grüße!