Donnerstag, 17. Juli 2014

DIY Mama Bluse (Minitutorial)


Was zum Geier soll denn eine Mama - Bluse sein??? - werdet Ihr Euch fragen. Mir ist kein passenderer Name eingefallen. In dieser Bluse steht sogar MAMA drin. Es war nämlich eine Umstandsbluse. Und nun hängt sie nach wenigen Monaten des Tragens im Schrank. Wer weiß, ob sie nochmal zum Einsatz kommt. Spätestens an dieser Stelle packte mich der Geiz und vor allem die Liebe zu diesem schönen Teil: Es musste ein Zweitleben her!


Gesagt, getan! Letzte Woche habe ich Euch meine neue BIANCA gezeigt (sehr Mamafigurtauglich :-) und nach deren Prinzip könnt Ihr praktisch jede weite (Umstands-) Bluse für neue (umspielende) Aufgaben zurückgewinnen. Ihr benötigt dafür nur einen Trickmarker und Elastiknähgarn. Die genauen Einstellungen an der Nähmaschine hierfür hab ich Euch anhand der Babyhosen hier schon gezeigt.


Zieht Eure Bluse an und stellt Euch vor einen Spiegel. Richtet die vordere Mitte genau aus. Dann markiert Ihr Euch (mit einer Stecknadel oder wasserlöslichem Trickmarker) vom mittig höchsten Punkt der Brust ausgehend unter der Brust die Stelle, an der die Raffung ansetzen soll. Bei mir lag dieser Punkt genau auf einem Abnäher, der aber natürlich nicht an jedem Oberteil zu finden ist.
Dann zeichnet Ihr Euch von diesem Ansatzpunkt aus zwei waagerechte Linien im Abstand von etwa 1cm mit Trickmarker zur Seitennaht und steppt diese mit passendem Nähgarn und dem Elastikfaden als Unterfaden ab. Natürlich auch auf der anderen Seite. Nun nur noch mal kurz mit dem Bügeleisen dämpfen *MAGIC* und schon habt Ihr Eurem Liebchen neues Leben eingehaucht ;-)



Und da heute Donnerstag ist, schick ich meine neue Bluse rüber zu RUMS!

Was habt Ihr mit/ aus Euren Umstandskleidern gemacht? Aufgehoben? Weggegeben? Umgestylt? Berichtet doch mal!

Viele Grüße!


1 Kommentar:

  1. Eine klasse Idee, die Bluse so umzuarbeiten. Toll!
    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen