Dienstag, 18. Februar 2014

Nestbaufieber - Strampler aus T-Shirt

Und weiter geht's! Hier ist in der letzten Woche einiges entstanden :-) Wenn hier mal Ebbe herrscht, dann hat die Nähmaschine Kirmes!


Heute zeige ich Euch einen einteiligen Strampler mit geknöpftem Schritt (hier Größe 56), für den ein XL - T-Shirt sein ursprüngliches Dasein aufgeben musste. Über Pinterest bin ich auf den freien Schnitt Jumpsuit der niederländischen Zeitschrift KIIND gestoßen. Und der Hammer ist: Die bieten ihn von Größe 50 bis 86 an! Umsonst!!! 
Klar, man sollte schon ein paar mal Ärmel, Halsausschnitte und Bündchen genäht haben, wenn Niederländisch nicht die Muttersprache ist. Aber anhand der Bilder (und der Näherfahrung) kann man den Strampler recht einfach nachnähen. Leider wird für mich aus der Anleitung nicht ganz deutlich, ob schon eine Nahtzugabe hinzugefügt wurde oder ob der/ die Nähende noch beim Zuschnitt dies nachholen muss. Ich bin mal auf Nummer Sicher gegangen und hab 1cm hinzugefügt (außer am Halsausschnitt). Dieser ist übrigens so gestaltet, dass die Schulterteile überlappen. So sollte das An- und Ausziehen leichter klappen. Vorder- und Rückenteil sind identisch, jedoch würde ich beim (definitiv) nächsten Versuch den Halsausschnitt im Rückenteil nicht ganz so tief zuschneiden. Die Knopfleiste im Schritt verspricht unkompliziertes Wickeln. Ich platze fast vor Neugier, ob er passt und wie alles funktioniert! Schieben wir das mal auf die Hormone ;-)


Aber ich kann jedem Nähbegeisterten nur empfehlen (v.a. wenn man mal wieder ein Projekt so richtig in den Sand gesetzt hat), mal eine fremdsprachige Anleitung mit Google Translator zu übersetzen. Zum Wegschmeißen! Wenn aus der Kapuze plötzlich ne Motorhaube wird... Köstlich!

Dieser kleine orange - gelbe Recyclingtraum (für mich zumindest) wandert heute zum Creadienstag und zum Upcycling - Dienstag. Kommt doch mal mit rüber und schaut Euch um! Da sind sooooo kreative Leute am Werk :-)

Viele Grüße!


Kommentare:

  1. Oh wie süß! Geht doch nichts über Babysachen, hach. So automatische Übersetzungen können wirklich sehr lustig sein :) Kann mich an eine Anleitung erinnern, bei der man dann den "Arsch des Fuches fangen" musste.
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schmeiß mich weg! Wie lustig ist das denn!?!
      Viele Grüße!

      Löschen
  2. Liebe Mareike,
    Dein Strampler ist ne Wucht!
    Mein Cousin (spricht kein deutsch) hat mir mal mit einem Translator eine deutsche Mail geschrieben. "Lieber Vetter, wie gehen Sie? Ich habe gehört, dass Sie sich bewegen." (sollte heißen: "Liebe Cousine, wie geht es Dir? Ich habe gehört, Du ziehst um.").
    Beste Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herrlich! Im ersten Moment ist man erstmal "sprachlos" und dann muss man herzhaft lachen ;-)
      Viele Grüße!

      Löschen
  3. Liebe Mareike,

    gerade habe ich deinen Blog nun schon zum zweiten Mal entdeckt und da habe ich es mir direkt mal bei dir gemütlich gemacht ;)
    Deinen Strampler habe ich beim Upcycling-Dienstag entdeckt, habe da diese Woche auch einen hingeschickt ;) Er ist wirklich süß geworden :)
    Dein Blog gefällt mir richtig gut, ich finds toll, dass du so viele Schnitte einfach selbst machst :)

    Ganz liebe Grüße,
    Katharina

    AntwortenLöschen
  4. Wow, der ist einfach genial geworden!
    Viele Grüße
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen