Donnerstag, 11. September 2014

Nackenkissen für den Urlaub - RUMS


Als Kind hab ich diese Dinger gehasst. Ich konnte damit nicht schlafen. Aber heute... ein Traum! Kurz vor unserem Urlaub hab ich bei Frau Scheiner diesen tollen kostenlosen Nackenhörnchenschnitt entdeckt. Tja, und dann musste alles ganz schnell gehen, denn die Abfahrt war in der kommenden Nacht. Es ist also ein super duper schnelles Projekt ;-)

Für meine Große hab ich auch noch eins genäht. Das zeige ich Euch demnächst.

Sind diese Punkte nicht ein Hingucker?

Verlinkt bei RUMS

Viele Grüße!

Dienstag, 2. September 2014

Mützenparade


Mützen für Neugeborene. Das ist wohl ein Thema für sich. Es gibt so süße Mützen. Aber ich hab bisher keine gefunden, die richtig gut gepasst hat. Gut, dass unsere Kleine mittlerweile einen ordentlichen Dickschädel bekommen hat und in die Standardmaße hineinpasst.

Die drei Mützchen hier habe ich schon vor einer Weile für den kleinen Sohn einer lieben Freundin genäht. Sie passen so ungefähr ab 2 Monaten.




Modell in Braun: kostenloser Schnitt von Zaaberry  ebenso wie
Modell mit Streifen


Benäht kleine Babyköpfe!!! Das ist um Welten hübscher als alles gekaufte!

Frohes Nähen!


Viele Grüße!

Montag, 1. September 2014

My kid wears ... a Tiny Tunic

Heute möchte ich mal an einer ganz besonderen Linkparty teilnehmen: MY KID WEARS...

Die Idee find ich total super: Zeige, dass Dein Kind HEUTE (am Montag) etwas Selbstgemachtes trägt. Es geht also nicht ums Machen, sondern ums Tragen. Sich trauen, das mit den Händen Geschaffene öffentlich tragen zu lassen.

Und da macht meine Kleine den Anfang:


Sie trägt heute über einem wärmenden Body ihre Tiny Tunic (kostenloser Schnitt von iCandy - Größe 3-6 Monate).



Für die Schleife habe ich den Rest des Bündchenstreifens zu einem Bindeband genäht und dessen Mitte auf die Tiny Tunic aufgesteppt. Dann einfach nur noch binden. Ich find sie niedlich und meine Kleine findet sie lecker ;-)


Verlinkt bei 
Viele Grüße!

Samstag, 23. August 2014

Die letzte Sommer - Nessie


Da ist sie: die vierte Nessie der Saison! Und diese 3/4-Ärmel-Version gefällt mir am besten. Dieser Schnitt ist wirklich jeden Penny wert.


Als Stoffopfer musste ein abgelegtes Shirt meiner Schwestern herhalten. Und da ich ein Freund des schnellen Projektabschlusses bin, hab ich die Ärmel und den Saum mit dünnen Bündchen versäubert statt sie umzuschlagen.


Die Nessie ist echt der perfekte Partner für eine Leggings. Hoffentlich wächst meine Kleine so gut weiter, dann kann ich ihr nämlich für den Herbst auch schon eine Nessie nähen ;-) Das sollte dann beides gut in einen Schneeanzug/ Overall passen. So zumindest der Plan.


Habt noch ein schönes Restwochenende und etwas wärmenden Sonnenschein!

Diese letzte Sommer-Nessie geht natürlich in die Kiddikramsammlung.

Viele Grüße!

Mittwoch, 20. August 2014

Flutter Sleeve Top


SOMMER!!!! Komm zurück!!!! Meine Große kann doch dieses höchst süße Top nicht bei 18°C anziehen!!! Ich finde es sooooo toll ... Bitte!!!!!

Meine liebe Freundin J. ist eine wirklich wunderbare Stoffopferlieferantin: Immer tolle Muster und Stoffe! Dieses Top wurde aus einem alten Rock von ihr transplantiert :-)

Und den Schnitt hab ich von It's always autumn. Sie hat ihn als Top und als Kleid in Größe 4T (also ungefähr 104) kostenlos veröffentlicht. Mit dem gut bebilderten Tutorial ist das Nachnähen ein Traum.

Ein zweites Top ist auch schon fertig. Aber das kann ich Euch erst in ein paar Tagen zeigen ;-)

Und nun ab damit zum Kiddikram und zur kostenlosen Schnittmuster - Linkparty (Nähfrosch).

Keep smiling :-)


Viele Grüße!

Dienstag, 5. August 2014

Cap Sleeve Shirt - Schnitt erstellen


Es ist mal wieder Zeit für ein kleines Tutorial, oder??? Kurz bevor unsere Kleine auf die Welt kam, hab ich für meine liebe Große noch schnell ein T-Shirt genäht mit ihrem Anfangsbuchstaben (sie steht voll auf so was). Und weil es so schnell und einfach war, hab ich für Euch ein paar Fotos gemacht, damit Ihr ganz einfach auch so ein nettes Shirt nähen könnt. Aber heute geht es erstmal nicht ums Nähen, sondern wie Ihr Euch erstmal einen eigenen Schnitt erstellen könnt (ohne Schnitt gibts nix zu Nähen...). Wie das Shirt genäht wird, könnt Ihr im bald folgenden Tutorial erfahren.

Zunächst benötigt Ihr ein Shirt, das gut passt. Ob lange oder kurze Ärmel ist egal.

Faltet dieses Shirt an der Mittellinie zusammen und legt die Ärmel und Seitennähte genau aufeinander.

Für meinen Schnitt hab ich die gefaltete Doppelseite aus der Zeitung genommen und das gefaltete Shirt mit dem Stoffbruch genau an die Papierkante angelegt. Achtet darauf, dass Ihr über und unter dem Shirt noch genau Platz habt.

Zeichnet nun die Seitennaht  und den Saum nach. Ich habe den Saum etwas tiefer angesetzt, da mir das Shirt etwas zu kurz war.

Anschließend übertragt Ihr die Schulternaht aufs Papier.

Im nächsten Schritt zeichnet Ihr den rückwärtigen Halsausschnitt nach und markiert Euch an der Papierkante schon mal den Anfang des vorderen Halsausschnittes.

Nehmt nun das Shirt vom Papier und verbindet die vordere Halsausschnittmarkierung mit dem Anfang der Schulternaht.

Jetzt verlängert Ihr die Schulternaht soweit, wie der Ärmel später reichen soll. Vom Endpunkt dieser verlängerten Schulternaht zieht Ihr eine Linie zur Seitennaht (wie Ihr bei meinem Schnitt seht, hab ich die Seitennaht um etwa 1,5cm gekürzt - Querbalken).

Wer mag, fügt nun noch die Naht- und Saumzugaben hinzu. Auf dem rechten Schnittteil könnt Ihr sie auf meinem Schnitt erkennen. Am Halsausschnitt habe ich jedoch keine Nahtzugabe vorgesehen, da ich diese Kante später mit einem Band versäubern möchte. Dann schneidet Ihr Euren Papierschnitt am hinteren Halsausschnitt entlang aus, faltet ihn auseinander und trennt ihn an der Mittellinie durch. Anschließend schneidet Ihr aus einem Teil den vorderen Halsausschnitt aus. Beschriften und fertig ist Euer "Cap Sleeve Shirt"-Schnitt. Herzlichen Glückwunsch!!!

Und wie man hieraus ein tolles tragbares und vor allem trendiges Shirt näht, das zeige ich Euch am Freitag! Aber erstmal geht's ab zum Creadienstag, Kiddikram und Meertje!

Viele Grüße!

Dienstag, 22. Juli 2014

Mopseltrines 10 - Minuten - Leggings


Was soll ich sagen? Ich hab diese Leggings schon wieder weggepackt. Nicht, dass sie mir nicht gefallen würde. Nein, ganz im Gegenteil. Meine Kleine ist leider schon wieder rausgewachsen. Aber zu meinem Trost: Sie hat sie wirklich oft angehabt. Die Passform ist für Windelbabys super. Und schnell genäht ist sie ohnehin. Wer eine hat, braucht nur seine Overlock! Ist aber auch ohne gut umzusetzen.


Mopseltrine hat ein super toll erklärtes Freebook in wahnsinnig vielen Größen konzipiert. Von 50 bis 146!!! Klar, dass dann meine Große auch eine bekam ;-) Ihr seht hier die Größe 104 mit reichlich Wachstumszugaben. Wie toll, denn was ist schlimmer, als etwas zu nähen, dass nur kurz getragen werden kann???


 Für beide Hosen hab ich sehr dehnbare Jerseystoffe verwendet, da meine beiden Mäuse wirklich Hummeln im Hintern haben und ihre Kleidung das aushalten muss!


 Den Beinabschluss dieser Leggings hab ich etwas variiert, so dass er wie eine Schleife aussieht. Eine Anleitung dafür hab ich hier gefunden.


Und nun ab damit zum Creadienstag, Linkparty für kostenlose Schnitte und Kiddikram!

Viele Grüße!